Meerrettich-Mousse mit marinierter Roter Bete

Mousse

Ich wünsche euch ein wunderbares Jahr 2014 mit viel Erfolg, Glück, Gesundheit und natürlich vielen kulinarischen Highlights und  Entdeckungen. Ich freue mich sehr auf das vor uns liegende Jahr und beginne es hier mit einer scharfen Meerrettich-Mousse mit marinierter Roter Bete. Das Rezept ist von der wunderbaren Versuchsköchin Marie-Louise Barchfeld. Es ist genauso einfach wie lecker und eignet sich hervorragend als kleine appetitanregende Vorspeise in einem Menü.

Zubereitung:

Für die Meerrettich-Mousse die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Meerrettich mit einem Sparschäler dünn schälen und auf einer Reibe fein raspeln. Meerrettich und Crème fraîche verrühren, mit Salz und Zitronensaft kräftig abschmecken.
Gelatine tropfnass bei kleiner Hitze auflösen. Etwas Meerrettichcreme unter die flüssige Gelatine rühren. Diese Mischung unter die restliche Meerrettichcreme rühren. Kalt stellen.
Sahne steif schlagen. Sobald die Meerrettichcreme anfängt, fest zu werden, die Sahne vorsichtig mit einem Schneebesen unterheben. Mousse in 6 geölte Metallringe (Ø 7 cm; 175 ml Inhalt) füllen. Gut abgedeckt für mindestens 4 Stunden, besser über Nacht, kalt stellen.
Für den Rote-Bete-Salat frische rote Bete putzen und abspülen. In Salzwasser 35 Minuten kochen, kalt abspülen und schälen. Rote Bete klein würfeln.Korianderkörner in einem Mörser fein zerstoßen, mit Quittengelee, Essig, Salz und Pfeffer verrühren. Beide Öle langsam darunterschlagen. 100 ml Wasser unterrühren und mit der roten Bete mischen. Den Salat über Nacht durchziehen lassen.

Mousse aus den Förmchen stürzen. Rote-Bete-Salat nochmals abschmecken und mit der Mousse anrichten. Walnüsse grob hacken und zusammen mit der Kresse darüberstreuen.

Zutaten:

Für die Meerrettich-Mousse

5 Blatt Gelatine(weiß)
75 Gramm Meerrettich
300 Gramm Crème fraîche
Salz
2 ½ EL Zitronensaft
250 Gramm Schlagsahne

Für den Rote-Bete-Salat

500 Gramm Rote Bete
½ TL Korianderkörner
2 EL Quittengelee
6 EL Weißweinessig
Salz
schwarzer Pfeffer
3 EL Walnussöl
4 EL Sonnenblumenöl
1 EL Walnusskerne
1 Beet Kresse

About these ads

4 Kommentare zu “Meerrettich-Mousse mit marinierter Roter Bete

  1. Verena, das liest sich total lecker und noch gesund dazu! Keine Chance den grippalen Infekten… Hoffentlich bekomme ich nächste Woche frischen Meerrettich beim Biobauern!
    Liebe Grüße
    Cheriechen

  2. Sieht toll aus und ich stelle es mir sehr lecker vor. Danke für die guten Wünsche – Dir auch.
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

  3. Wunderbar fotografiert! Und Rote Bete und Meerrettich sind auf jeden Fall ein dream-team.
    Dir auch ein wundervolles neues Jahr,
    Liebe Grüße,
    Eva

  4. Hallo Verena, auch dir wünsche ich zum Neujahrsbeginn alles Liebe und weiterhin viel Freude am Kochen und Entdecken. Keine Sorgen – daran wird es mir im 2014 wohl nicht mangeln. Und wenn ich mir dein Rezept so anschaue, habe ich bei dir auch keine Bedenken ;) Dazu jetzt noch ein paar Scheibchen hausgebeizter Graved Lax und ich könnte schon wieder Ferien machen :D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 505 Followern an

%d Bloggern gefällt das: