Zitronen-Ziegenkäse-Ravioli und ein Umzug

Ravioli

Ich habe es nun endlich geschafft meinem Blog einen neuen Anstrich zu verpassen. Ich habe mich irgendwie in meinem alten Blog räumlich eingeengt gefühlt, falls man das von einem virtuellen Raum überhaupt sagen kann. Hier ist alles größer, mehr Platz für Bilder und Texte. Weniger der Bezug zu italienischer Küche. Mehr Freiraum.
Mir ist bewusst, dass solche großen Bilder auch problematisch sein können, wenn sie nicht fotografisch super umgesetzt worden sind, wie es auch oft bei mir der Fall ist, das  zwingt mich jedoch, mich tiefgehend mit der Fotografie auseinanderzusetzen. Ich bin noch längst nicht zufrieden, das dauert alles noch ein bisschen, aber das wird schon.
Die letzten Monate waren mehr als turbulent. Ich war mehr als je zuvor mit den Themen Essen, Genuss und Gastronomie konfrontiert – leider fehlte mir einfach die Zeit auch hier in der großen weiten Bloggerwelt präsent zu bleiben. Auch wenn ich es leider kaum geschafft habe eure Artikel zu kommentieren, ich lese sie immer noch regelmäßig.
Ich hoffe natürlich sehr, dass ihr mir trotzdem erhalten bleibt und freue mich weiterhin über jegliche Kommentare und Anregungen eurerseits.

Ich liebe die Kombination von dünn ausgewalzter Pasta mit Zitronenschale und Käse. In allen Kombinationen. Heute gibt es Zitronen-Ziegenkäse-Ravioli und somit wieder ein Rezept von Ottolenghi. Bei diesem Rezept handelt es um eine besonders schnelle Pasta-Variante, da ein aufwändiges Soßen-Kochen wegfällt. Die Ravioli werden ganz einfach mit ein wenig Olivenöl, rotem Pfeffer und Zitronenschale serviert.

Zubereitung:

Für den Teig Öl mit Eiern verquirlen. Mehl, Kurkuma, Zitronenschale vermischen, Eiermischung hinzugeben. Zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten, in Frischhaltefolie wickeln und mind. 30 Minuten kalt stellen.
Nudelteig mit der Pastamaschine sehr fein auswalzen.
Für die Füllung alle Zutaten in eine Schüssel geben und verrühren. Aus den Teigplatten Kreise von etwa 6 cm Durchmesser ausstechen. Jeweils einen Teigkreis mit etwas Eiweiß bepinseln, 1 TL Füllung daraufsetzen und mit einem weiteren Teigkreis bedecken. Teigränder fest zusammenpressen. Die fertigen Ravioli auf einem mit Mehl oder Grieß bestäubten Handtuch legen.
In einem weiten Topf Salzwasser zum Kochen bringen und die Ravioli etwa 2-3 Minuten garen. Mit etwas Olivenöl beträufeln, mit rosa Pfefferkörnern und Basilikum und Zitronenschale bestreuen. Mit Salz würzen und sofort servieren.

Zutaten:

Nudelteig:
3 EL Olivenöl
3 Eier
330 g Weizenmehl Type 550
2 Prisen Kurkuma
abgeriebene Schale von 2-3 Zitronen
Salz

Füllung:
300 g weicher Ziegenkäse
1/2 Fleur de Sel
1 Prise Chiliflocken
schwarzer Pfeffer
1 Eiweiß

2 TL rosa Pfefferkörner
1 TL gehackter Basilikum
abgeriebene Schale von 1 Zitrone
Olivenöl

About these ads

21 Kommentare zu “Zitronen-Ziegenkäse-Ravioli und ein Umzug

  1. Schick und aufgeräumt hast Du es hier! Und die Ravioli gefallen mir auch ausnehmend gut…bei so schönen Füllungen brauche ich ganz bestimmt keine Sauce.

  2. Mit Ravioli kannst du mich immer locken und diese Variante klingt sehr, aber “besonders schnell” finde ich eine kleine Untertreibung. ;-)

  3. Schön siehts aus! Die Ravioli habe ich auch schon ein paarmal begeistert gesehen. Muss sie wohl jetzt bald auch mal machen ;)

    Liebe Grüße, Christina

  4. Scheibar ist gerade die größe “Zügelei” ausgebrochen. Schön hast du’s dir eingerichtet! :-)
    Die Ravioli habe ich auch shcon genießen dürfen – ein Gedicht!
    Liebe Grüße,
    Eva

  5. Zitrone, Teig, Frischkäse: das kenne ich doch von irgendwo her! Auch ohne deinen Blog zu kennen, war klar, dass du dahinter stecken musst ;) Der neue Blogauftritt gefällt mir besonders gut! Freue mich hier wieder öfter von dir zu lesen :)

    • Haha…ja da hast du Recht ;-) ab und zu muss ich einfach immer mal wieder… :).
      Obwohl ich deine Rehschulter Ravioli auch echt gern mal probieren würde!!
      Ja, wir kennen das ja alle, die Zeit wird nicht mehr…
      LG!

  6. Tolle Kombination, deine Pasta – ich mag Zitroniges in jeglicher Erscheinungsform sehr gerne :-)

    Dein neuer Auftritt gefällt mir auch gut. Sehr schön aufgeräumt und klar.
    (Wobei die “mia trattoria” aber auch sehr hübsch aussah ;-))

    Liebe Grüße

  7. “besonders schnell” und ottolenghi – ich dachte das schließt sich IMMER aus;-) aber bin jedes mal belohnt worden, wenn ich was von ihm ausprobiert habe. und das klingt wieder alles so phantastisch.. muss ich auch mal probieren..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 489 Followern an

%d Bloggern gefällt das: