Glukosesirup, Emulgatoren, Zucker, Zucker, Zucker, Aromen, Trockeneiweiß, Farbstoffe, gentechnisch veränderte Enzyme, Mehlbehandlungsmittel…die Liste der Zusatzstoffe, die Brot, Brötchen und anderen Backwaren großenteils zugesetzt werden, ist endlos. Dieser chemische Zusatz bietet dem Hersteller größere Produktionssicherheit bei geringeren Kosten. Nicht nur bei den Tiefkühl-Teiglingen, die in Backshops und Supermärkten fertig gebacken werden, sind sie zu finden, sondern vor allem auch die großen Ketten, die mit vielversprechenden Vollkornbroten nach “Hildegard von Bingen” werben, “dopen” ihre Backwaren… Weiterlesen

Vor einigen Tagen stolperte ich über dieses Rezept aus Daniel Humms “I ❤ NY” bei Micha, die die Kekse in den höchsten Tönen lobte. Und auch hier hat sich ihr Rezeptvorschlag mal wieder als sehr zuverlässig erwiesen, denn diese Kekse sind tatsächlich der absolute Hammer! Hat man erstmal die Barrikade im Kopf überwunden und sich entschlossen, tatsächlich Kekse zu backen, in denen 425 g Schokolade (verteilt auf 20 Kekse (!)) enthalten sind, dann kann ich… Weiterlesen

Hier findet ihr meinen Beitrag für das Projekt “Intercreative” der Mannheimer Studenteninitiative. Mit dem Kulturkochbuch soll Asylbewerbern eine Plattform geboten werden, auf der sie ihre einzigartigen Geschichten teilen können. Das Projekt soll dazu beitragen, dass Asylsuchende in der Öffentlichkeit weniger über ihren Flüchtlingsstatus definiert werden, sondern vielmehr als Baustein einer vielfältigen und bunten Gesellschaft wahrgenommen werden. Alle Gewinne aus dem Verkauf des Buches fließen direkt zurück an die Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in Mannheim Neckarstadt,… Weiterlesen

Bei dieser Hitze am Herd zu stehen ist ungefähr so, als würde man im Wintermantel in die Sauna gehen. Man zerfließt förmlich, auch ohne sich überhaupt einen Zentimeter zu bewegen. Das gleiche gilt dafür, wenn man sehr warme, würzige Speisen isst – man verspürt sofort den dringenden Wunsch sich jegliche Kleidungsstücke vom Leib zu reißen. Naja, warum eigentlich auch nicht, solange man nicht auf dem Balkon zu Abend isst. Versteht mich nicht falsch,… Weiterlesen

Italienische Weine und orientalisch angehauchte Gerichte? Funktioniert oder funktioniert nicht? Falls ihr euch diese Frage schon immer gestellt haben solltet, seid ihr hier genau richtig. ;-) Denn das gilt es jetzt herauszufinden. Da die Agentur Parade Deutschland so freundlich war, mir eine Auswahl verschiedener Weine ihrer acht italienischen Weinhersteller, die sich im Weinkonsortium Grandi Vini d´Italia zusammengeschlossen haben, zur Verfügung zu stellen, freue ich mich nun, sie hier bekochen zu dürfen. Wenn… Weiterlesen

…Pastagerichte wie Cacio e Pepe, alla Matriciana, alla Carbonara, Gnocchi, ausgebackenes Gemüse wie frittierte Zucchiniblüten und Artischocken und deftig-würzige Fleischgerichte wie gebratenes Spanferkel, Saltimbocca und Polpette al sugo dürfen in Rom auf keiner Karte fehlen. Doch auch Innereien von Lamm, Kaninchen und Geflügel sind hier keine Ausnahme. All diese Speisen geben einen schönen Einblick in die authentische römische Küche, wie sie nicht nur in einer kleinen Osteria oder Trattoria zu finden ist,… Weiterlesen

Es gibt wenige Gewürze mit einem so betörenden und verführerischen Aroma wie es die Tonkabohne hat. Bevor sie in der europäischen Küche Zugang fand, wurde sie zunächst in der Kosmetikindustrie genutzt – und so ziehen mich auch Parfüms, die Tonkabohne enthalten, magisch an. Sie hat eine Bittermandel- und Vanillenote und schmeckt süß und aromatisch. Trotzdem wirkt sie dabei nicht ausschließlich süß, sondern zeigt auch herbe und elegante Noten, wie z.B. auch Muskat… Weiterlesen

Als mich das sympathische junge Unternehmen “Reishunger” mit Sitz in der Bremer Überseestadt anschrieb und fragte, ob ich Lust hätte, eine ihrer Reisboxen auszuprobieren, zögerte ich nicht lange. Sehr gerne sogar! Während ich unreflektierten Produkttests weitgehend kritisch gegenüber stehe und vermeide, freue ich mich umso mehr über eine solche Anfrage. Auch wenn das Unternehmen unter  Bloggern vermutlich bereits bekannt ist – so tauchte es ja doch in letzter Zeit in dem einen… Weiterlesen

Nachdem ich heute entsetzt feststellten musste, dass zur Zeit meines letzten Blogbeitrages noch nicht die ersten Blümchen blühten, der Winter uns noch fest im Griff hatte und man es so gut wie möglich zu vermeiden versuchte, sich  länger als 10 Minuten ungeschützt im Freien aufzuhalten, dachte ich dann – entweder ich überwinde meine Frühjahrs-Schreib-Müdigkeit oder….ihr müsst noch im Hochsommer all die angesammelten Rezepte von wärmenden Wintereintöpfen  und deftigen Schmorgerichten lesen. Zu dem… Weiterlesen

Chili, Ingwer, Knoblauch und Co ziehen mich momentan magisch an. Ist eine der Zutaten in einem Gericht vorhanden, hat es schon bei mir gewonnen – am besten jedoch alle zusammen auf einem Teller vereint. Vielleicht ein Versuch, dem schmuddeligen Wetter und jeglichen Viren, die sich da draußen rumtreiben, zu trotzen. Diese kleine, feine Vorspeise gefällt mir somit auch äußerst gut. Zunächst sollte es nur ein Tartar aus  Avocado  und Mango werden –… Weiterlesen

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 487 Followern an